So wird Ihr Baukasten über die Google-Suche gefunden

Sie haben Ihren Webauftritt mit dem Baukasten umgesetzt. Und nun stellen Sie fest, dass Ihr Baukasten über die Google-Suche nicht gefunden wird. Welche Ursachen dies haben kann und wie Sie sicherstellen können, dass Google Ihre Website findet, erklären wir Ihnen hier.

Wie sucht Google?

Wie findet Google eine Website? Foto © burachet - fotolia.com

Wenn neue und aktualisierte Seiten von Google ermittelt werden, wird ein Index aller Wörter erstellt, die sich auf der Website befinden. Gibt ein Nutzer eine Suchanfrage ein, wird dieser Index nach übereinstimmenden Inhalten durchsucht und Google gibt die Ergebnisse aus.

Was kann ich tun, damit meine Website von Google gefunden wird?

  1. Geben Sie der Suchmaschine Zeit
    Es kann mehrere Wochen dauern, bis die Suchroboter zum ersten Mal eine neue Website registrieren. Hier hilft nur Geduld. Kontrollieren Sie alle paar Wochen nach, ob Google Ihren Baukasten findet, und passen Sie gegebenenfalls Ihre Inhalte an.

  2. Versetzen Sie sich in Ihre Besucher
    Wie würden Interessierte nach Ihrem Baukasten suchen? Welche Suchbegriffe würden sie verwenden? Achten Sie darauf, dass diese Schlagwörter in Ihrem Baukasten vorkommen.

  3. Schlagwörter in Text, Überschriften und Seitentitel verwenden
    Seitenüberschriften und Seitentitel haben bei der Suche besonders Gewicht, Sie können aber auch entsprechende Zwischenüberschriften einfügen. Auch sonst sollten die Schlagwörter häufig im Text vorkommen. Eine weitere Möglichkeit ist die Unterbringung von (passenden) Schlagwörtern in Bildunterschriften.

  4. Quantität nicht gleich Qualität
    Auch wenn bestimmte Schlagwörter natürlich in Ihren Texten enthalten sein müssen, sollten Sie es nicht übertreiben. Die Information für den Nutzer hat oberste Priorität. Die Schlagwörter im Verhältnis zum Gesamttext sollten ungefähr drei bis vier Prozent ausmachen. Neben den Schlagwörtern in den Überschriften kann man als grobe Faustregel auch im ersten und im letzten Satz und in jedem Absatz einmal verwenden. Google erkennt übrigens auch Synonyme.

  5. Kontakt und Impressum nicht vergessen!
    Sie sollten in Ihrem Baukasten unbedingt auf den Seiten Impressum und Kontakt die Daten Ihrer Gemeinde eintragen. Beide Seiten sind Unterseiten zur Hauptseite Meta.

  6. Füllen Sie die Meta-Tags aus
    In typo3 können Sie über die Seiteneigenschaften das Feld „Meta-Tags - Beschreibung" ausfüllen. Diese Beschreibung sollte nicht mehr als 150 Zeichen umfassen und als Satz formuliert sein, der kurz zusammenfasst, um was es inhaltlich auf der jeweiligen Seite geht. Dieser Eintrag wird in der Regel bei Google unmittelbar unter der Internetadresse eines Suchresultats angezeigt. Auch bei einer Empfehlung über Facebook wird dieser Eintrag dargestellt.

  7. Lassen Sie auf Ihren Baukasten verlinken
    Wichtig für das Auffinden Ihrer Website ist auch deren Relevanz. Jeder Link auf Ihren Baukasten erhöht die Relevanz. Sorgen Sie also dafür, dass Sie von möglichst vielen Internetauftritten verlinkt sind.
    Für Kirchengemeinde gilt: Bitten Sie Ihre Nachbargemeinden, Ihren Kirchenbezirk und auch die Landeskirche (Gemeindefinder!), auf Sie zu verlinken. Und vergessen Sie Ihre bürgerliche Gemeinde nicht!
    Als kirchliche oder diakonische Einrichtung gehen Sie ähnlich vor.

Beachtet man diese Regeln, werden die Baukästen normalerweise sehr gut gefunden.

Viel Erfolg!